Ísafjördur

File 230Im äußersten Westen von Island liegt mit einer Einwohnerzahl von über 3500 Ísafjörður.  Ísafjörður ist der größte Ort der Region und zudem als quirliges Städtchen eine hervorragende Ausgangsbasis für Besucher der Region.

Es liegt auf einer Kieslandzunge und ist eingefasst von schroff abfallenden Berghängen, die den geheimnisvollen Gewässern des Fjords Skutulsfjörður ein erhabenes Antlitz verleihen. Durch die Sandbank, welche den Ort trägt und die immer wieder aufgeschüttet wird, vergrößert sich die Fläche der Stadt kontinuierlich und reicht mittlerweile nahezu von einem Ufer des Fjords zum anderen, wodurch ein geschützter Hafenbereich entstand.

File 270

Unzählige alte Holz- und blechverkleidete Häuser schaffen eine sagenhafte Kulisse und erinnern aufgrund ihres fast unveränderten Zustandes an das 18. Jahrhundert, als große Schiffe und norwegische Walfänger das Hafenpanorama prägten. Der Ort bietet nach einer Erkundungsreise der Westfjorde die Möglichkeit sich bei einem spannenden Film im Kino zu erholen oder im Café das geschäftige Treiben dieser kleinen Metropole zu beobachten.

Die Berglandschaft eignet sich für Wanderungen in der Einsamkeit Islands, im Winter für Skiabenteuer oder auch für eine Bootsfahrt zur Halbinsel Hornstrandir. Das Westfjorde-Museum, das in der Hafenregion beheimatet ist, zeigt verschiedene Relikte aus der Vergangenheit sowie klassische Objekte der Fischerei, die das Alltagleben des Ortes im Laufe der Jahrhunderte illustrieren.