Reykjavík - Reykjavik

File 197Reykjavik ist mit einer Einwohnerzahl von über 112.000 Mittelpunkt der Insel und zugleich die nördlichste Hauptstadt der Welt: rund die Hälfte der Bewohner Islands lebt in dieser internationalen Metropole, die einen guten Ausgleich zur Naturlastigkeit Islands schafft. Reykjavik verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur und ist der wichtigste Wirtschaftsstandort des Landes. In Reykjavik gibt es zwei Häfen und auch der größte Inlandsflughafen befindet sich hier. In der Innenstadt reihen sich Museen, Kunstgalerien, Cafés, Pups und Bars, moderne Thermalbäder und viele Restaurants aneinander. Island besitzt eine extrem ausgeprägte Musikszene, die man in Reykjavik bei abendlichen Kneipentouren erleben kann. Die Kulisse rund um Reykjavik ist geprägt von Gebirgsketten und einer faszinierenden Vulkanlandschaft.

File 125

Die sagenumwobene Gründung Reykjaviks geht in etwa auf das Jahr 870 zurück. Seinen Namen erhielt Reykjavik von dem ersten dauerhaften Siedler Islands: Ingólfur Arnarson. Arnarson benannte die Stadt nach dem Dampf, der aus den heißen Quellen im Laugardalur-Tal aufstieg: Reykjavik, die „Rauchbucht“.
Reykjavik bietet dem Besucher sowohl Kultur als auch Natur: diese Verbindung wurde zum Wahrzeichen der Stadt. Um die Stadt besser kennen zu lernen kann man verschiedene Stadttouren buchen: Einen wichtigen Halt stellt der Stadtsee – Tjörnin – dar: viele Vogelarten bewohnen die Gegend um den mit einer Wasserfontäne versehenen See. Südlich des Sees liegt das Nationalmuseum, das die isländische Kulturgeschichte illustriert. Neben dem Museum befindet sich die Universität und Nationalbibliothek. Das Nordische Haus, das von dem finnischen Architekten Alvar Aalto konstruiert wurde, steht etwas weiter südlich. Am Ufer des Sees befindet sich außerdem die so genannte „Harmoniehalle“, die Nationalgalerie, die Freikirche und das neue Rathaus. Laugavegur ist mittlerweile die wichtigste Einkaufsmeile der Stadt. In der Hafnarstraeti sind viele Geschäfte mit Kunsthandwerk zu finden und im Falkenhaus können Gäste isländische Souvenirs erwerben. Das Alpingi-Haus dient seit 1881 dem Parlament als Tagungsort, direkt daneben steht die älteste Kirche der Stadt: die lutherische Domkirche.

Reykjavik bietet eine kaum überschaubare Fülle an Sehenswürdigkeiten, die für jeden Reisenden irgendetwas von Interesse bereit hält: vom Botanischen Garten, unzähligen Museen, der Nationalgalerie, Denkmählern, Kunsthandwerk, dem Schauspielhaus und dem Theater, bis hin zu Kirchen, dem Dom und dem Rathaus, Reykjavik ist eine an Abwechslung kaum zu überbietende Metropole.